Thema: Das Macbook und ein externer BildschirmDatum: 04.01.2015

Vor einiger Zeit habe ich mir für mein Macbook einen externen Bildschirm, eine Tastatur und eine Maus gekauft, da mir der Bildschirm des Macbook für daheim dann doch etwas zu klein war. Da ich den neuen Bildschirm nicht als Erweiterung zu dem Bildschirm des Macbooks verwenden möchte, sondern als "Ersatz" kam der "Clamshell Modus" zum Einsatz. Kurz gesagt, Macbook mit externen Bildschirm verbinden, anschalten und zuklappen.
Im Grunde das, was jeder andere Macbook Besitzer ebenso gemacht hätte. Leider musste ich allerdings schon nach einiger Zeit feststellen, dass die Wärmeentwicklung mir überhaupt nicht zusagen wollte. Einmal abgesehen davon, dass man plötzlich meinte, einen Staubsauger neben sich stehen zu haben.

Macbook also wieder aufklappen und genau das haben, was man eigentlich nicht wollte. Zwar gab es nun keine Probleme mehr mit der gestauten Wärme, allerdings hatte ich nun zwei Bildschirme.

Nach einiger Zeit der Suche im Internet, bin ich dann auf den "Trick" mit dem Magneten gestoßen. Der eine oder andere wird jetzt erschrocken die Hände über dem Kopf zusammenfalten, einen Magneten auch nur in die Nähe eines elektrischen Gerätes zu bringen, doch sprechen wir hier von einem sehr schwachen Magneten. Ansonsten ist auch im linken Rand des Bildschirmes vom Macbook ein Magnet verbaut, mit dem der Bildschirm ausgeschaltet wird, sobald das Macbook im aktiven Zustand zugeklappt wird.
Diese Verbindung sollte sich auf der Höhe von der Kopfhörer Buchse befinden und siehe da, es funktioniert.

Zufrieden war ich damit aber immer noch nicht. Zwar war der ungenutzte Bildschirm nun ausgeschaltet aber die gefundene "Hardware" Lösung für das Problem erschien mir etwas unsymphatisch.

Eine weitere, etwas schonendere Möglichkeit wäre es, die Helligkeit des Bildschirms auf 0 zu setzen. Wie das Wort "Helligkeit" aber schon vermuten lässt, ist der Bildschirm nicht aus, sondern lediglich dunkel.
Falls jemand anderer Meinung sein sollte, schaltet einfach mal die Helligkeit aus und haltet eine Lichtquelle auf Höhe des Apple Logo.

Weiter ging die Suche und das Unverständnis darüber, warum es denn keine einfache Lösung bereits in den Einstellungen des Macbook dafür gab, wurde immer größer.

Schließlich habe ich dann doch noch über mehrere Umwege eine entsprechende Lösung gefunden!

Hierzu müsst ihr das Terminal auf dem Macbook (Yosemite) öffnen und folgendes eingeben:

sudo nvram boot-args="niog=1"

Das Macbook ausschalten, nochmal prüfen ob der externe Bildschirm eingesteckt ist und das Macbook wieder starten. Sobald ihr den Schalter zum Starten betätigt habt, klappt das Macbook zu und öffnet es erst wieder, nachdem ihr euch in euren Account angemeldet habt.
Eine angeschlossene externe Tastatur und eine Maus sind hierfür Pflicht!

Nun sollte der interne Bildschirm eures Macbook, während ihr mit einem externen Monitor verbunden seid, ausgeschaltet bleiben. Sollte es dennoch unerwartet zu irgendwelchen Problemen kommen, könnt ihr die Einstellung mit folgender Eingabe im Terminal wieder rückgängig machen:

sudo nvram -d boot-args

Falls der zu Beginn genannte Befehl nicht funktionieren sollte, probiert es mit folgendem Befehl:

sudo nvram boot-args="iog=0x0"

Sofern euer Macbook mit dem externen Bildschirm verbunden ist und in den "Standby" Modus wechselt, ist der Bildschirm des Macbook bei einem aufwecken auch wieder aktiv! Daher den Standby Modus am Besten deaktivieren oder einfach mit dem Macbook arbeiten, während es eingeschaltet ist.